About AnaConDa (How does AnaConDa work?)


Wie funktioniert AnaConDa?


Setup

AnaConDa wird mit einem Beatmungsgerät, einem Gasmonitor und einer Spritzenpumpe verwendet. Die AnaConDa-Spritze (mit speziellem Konnektor) wird in eine Standard-Spritzenpumpe eingelegt. AnaConDa wird in das Beatmungsschlauchsystem zwischen Y-Stück und Et-Tubus eingebaut. Aus der Spritze wird flüssiges Anästhetikum durch die Wirkstoffzuleitung in AnaConDa geleitet und dort verdampft. Das Luft-Gasgemisch wird vom Beatmungsgerät-Inspirationsflow zum Patienten transportiert. Über den AnaConDa-Messport wird über eine Gasmeßleitung die exspiratorische Wirkstoffkonzentration des Anästhetikums von einem Gasmonitor gemessen und in Fet%- oder MAC-Werten angezeigt.



Der einzigartige Aufbau von AnaConDa ermöglicht die Adsorption des größten Teils des ausgeatmeten Anästhetikums und seine Rezirkulation bei der nächsten Inspiration. Restmengen des volatilen Anästhetikums passieren das Beatmungsgerät und werden über den Respirator-Exhaust entweder über den FlurAbsorb-Filter oder ein aktives Gaseliminierungssystem entsorgt.




Beginn der Exspiration

Zu Beginn der Exspiration enthält die
Ausatemluft volatiles Anästhetikum und CO2.

Ende der Exspiration

Während der Ausatmung wird der überwiegende Teil
des Anästhetikums durch den Reflektor absorbiert.
Gleichzeitig passiert CO2 AnaConDa.


Beginn der Inspiration

Neue Inspirationsluft wird vom
Beatmungsgerät durch AnaConDa geleitet.

Ende der Inspiration

Während der Inspiration wird das im Reflektor zurückbehaltene Anästhetikum wieder freigegeben und zusammen mit neu verdampftem Anästhetikum zum Patienten transportiert.